Gipsergeschäft Francesco Recupero | Umbau, Neubau, Trockenbau, Fassaden | Winterthur

Gipserarbeiten für Neubau, Umbau, Trockenbau und Fassaden

Ihr Gipsergeschäft Francesco Recupero in Winterthur

Optimale Fassadenisolationen

Fachliches Know-how und optimale Verarbeitung – damit Sie sich wohl fühlen!

Ihr Experte in allen Fragen zur Putzverarbeitung und -auswahl

Wir sind vor allem in Winterthur und Umgebung, in Schaffhausen, Zürich und im Thurgau für Sie tätig.

Über uns

1992 bis heute – Ihr Gipsergeschäft Francesco Recupero in Winterthur

Trotz verschiedenster Hochs und Tiefs der Baubranche zählt das Gipsergeschäft von Francesco Recupero in Winterthur zu den Glücklichen, welche sich in den letzten 10 Jahren dank Ihrem persönlichen Engagement und der selbstverständlichen Qualitätsarbeit auf dem Markt behaupten konnten.

Die florierende Einzelunternehmung steht Ihnen mit Ihren fünf Angestellten auch im neuen Jahrtausend bei sämtlichen Gipserarbeiten mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind spezialisiert auf Neubau, Umbau, Trockenbau und Fassaden.

Fachliches Know-how und optimale Verarbeitung – damit Sie sich wohl fühlen!

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine kostenlose Offerte? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


Eine kleine Geschichte zum Gips

Vor ca. 250 Millionen Jahren erfand die Natur den Gips. Starke Winde bliesen über ausgetrocknete Seen, nahmen Gipspartikel auf und trugen sie mit sich.

Wenn sich heute die Sandkörnchen zu Dünen aufhäufen, prallen sie gegen die sanftgeschwungene, windwärts gelegene Seite der Düne und produzieren kleine Wellen auf deren Oberfläche. Am steilen Kamm der Düne baut sich der Sand solange auf, bis ihn die Schwerkraft abrutschen lässt; dadurch bewegt sich die Düne vorwärts.

Den gewöhnlichen Gips, eine Art von Kalziumsulfat (CaSO4·2H2O), trifft man jedoch selten in Form von Sand an. Häufiger trifft man ihn in Gesteinsformen an, welche in reinem Zustand 79.1 % Calciumsulfat und 20.9 % chemisch gebundenes Kristallwasser enthalten.

Wie der Mensch zuerst die besonderen Eigenschaften entdeckte, die den Gips so wertvoll machen, bleibt unbekannt, und bis heute gibt es keine Alternative zu diesem natürlichen Baustoff.

Man könnte sich vorstellen, dass Gipssteine als Gesteinsbrocken zur Begrenzung des Lagerfeuers dienten, durch die Hitze mürbe wurden und dann relativ leicht zu einem weissen Pulver zerstossen werden konnten. Wurde diesem Pulver Wasser hinzugefügt, entstand eine geschmeidige, mörtelähnliche Masse, die in jede mögliche Form gebracht werden konnte und an der Luft erhärtete. Damit war das Geheimnis der Gipsaufbereitung entdeckt, welches darin besteht, dem Gipsstein durch Erhitzen Wasser zu entziehen und ihm dieses bei der Verarbeitung wieder zuzusetzen.

Heute ist Gips aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Neben den zahlreichen Bauprodukten gibt es Spezialgipse für die Keramikindustrie, Giessereien, Ziegeleien, Brauereien, für die Landwirtschaft und in der Medizin für Chirurgie und Zahntechnik.

Gerne zeigen wir Ihnen, wie vielfältig wir das Bauprodukt Gips bei unseren täglichen Arbeitsabläufen einsetzen können.


 


Praktische Informationen

Brunngasse 7 8400 Winterthur
Breitenäckerliweg 2c 8280 Kreuzlingen

Nützliche Links